Neues zwischen Rahden und Uchte

Museumsbahn verschiebt die Saison 
Noch kein Start zu Himmelfahrt

Am 21. Mai sollte der rote „Uerdinger“ Schienenbus der Museumsbahn eigentlich wieder zu seinen regelmäßigen Fahrten zwischen Rahden und Uchte starten. Die Corona-Pandemie hat leider auch hier den Saisonbeginn zu Himmelfahrt durchkreuzt.

Die nächsten planmäßigen Fahrtage am 14. Juni und 19. Juli müssen ebenfalls ausfallen. Ob zu den vorgesehenen Terminen am 9. August, 6. September und zum Abschluss der Saison am 3. Oktober gefahren werden kann, wird kurzfristig nach Lage der Dinge entschieden.

Ob auch die für den Herbst angekündigten Sonderfahrten zum Pickertessen und zum Schlachtefest sowie Anfang Dezember die Nikolausfahrten stattfinden können, hängt von der praktischen Durchführbarkeit der Auflagen ab, die dann für uns Museumseisenbahner und auch für die Wirte maßgeblich sind.

Unsere planmäßige Fahrsaison 2020 sollte am 21. Mai (Himmelfahrt) beginnen und am Feiertag 3. Oktober enden. Die Fahrzeiten sind unverändert geblieben; in Rahden bestehen Anschlüsse an die Eurobahn (RB 71) aus und in Richtung Bielefeld–Münster.

Für den Tag des offenen Denkmals am 13. September haben wir einen Tag der offenen Tür auf unserem Gelände am Lokschuppen in Rahden vorgesehen.

Sonderfahrten gehören ebenfalls zu unserem Angebot; für sie ist eine Mindestzahl von Teilnehmern mit Anmeldung erforderlich. Diese Termine stehen unter Vorbehalt fest:

31. Oktober (Reformationstag) von Uchte zum Pickertessen nach Hahnenkamp,

1. November (Allerheiligen) von Rahden zum Schlachtefest nach Uchte,

5. und 6. Dezember Nikolausfahrten von Rahden und Uchte nach Bohnhorst.

Der aktuelle Stand wird frühzeitig hier und in der Presse angekündigt.